Modul

Media Systems:

Gestaltung A (MS 120)

Modulverantwortliche/r Prof. Wolfgang Willaschek, Prof. Ralf Hebecker
Art des Moduls Pflichtmodul
Semester, Dauer, Angebotsturnus 1. Semester, Ein Semester, Jedes Semester
Leistungspunkte (LP), Semesterwochenstunden (SWS) 5 LP, 4 SWS
Arbeitsaufwand (Workload) Präsenzstudium: 72h und Selbststudium: 78h
Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse Notwendig:
Keine formalen Voraussetzungen.
Lehrsprache Deutsch
Prüfungsart Studienleistungen in beiden Lehrveranstaltungen.
Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten Siehe Prüfungsformen der zugehörigen Lehrveranstaltungen.
Zu erwerbende Kompetenzen / Lernergebnisse Fachkompetenz:
• Die Studierenden erlernen und erproben theoretische und praktische Grundkenntnisse inhaltlicher, audiovisueller und ästhetischer Gestaltung in angewandten, interdisziplinären Gruppenprojekten.
• Sie lernen die Grundlagen von Konzeption und Produktion von Design, Game Design, Dramaturgie und Film.
Methodenkompetenz:
• Sie lernen, eigene Ideen von Recherche und Exposé über Planung / Vorproduktion zu entwickeln und prototypisch umzusetzen sowie zu präsentieren.
• Sie lernen Grundlagen des künstlerischen, journalistischen und/oder akademischen Schreibens (u.a. im Bereich Dramaturgie/Film: Exposé, Drehbuch, Storyboard) sowie die Grundlagen des akademischen und künstlerischen Zitierens.
Sozialkompetenz:
• Sie lernen, Teams zu bilden und mit deren Prozessen und Konfliktmomenten produktiv umzugehen, Kritik zur Weiterentwicklung zu nutzen und die eigenen Projekte schrittweise zu verfeinern.
Verwendbarkeit des Moduls Vorbereitung für das Modul Gestaltung B.
Inhalt des Moduls • Die Gestaltungsmodule A und B bieten zwei Schwerpunkte und bauen aufeinander auf:
• In den "Media / Game Design"-Kursen (1-3) erfolgt eine Einführung in Design-Grundlagen in Verbindung mit der Erstellung eigener kleiner Kurzfilme und Designaufgaben (MGD1). Im zweiten und dritten Semester werden dann in Kleinstgruppen freie Medien- oder Games-Projekte umgesetzt. MGD2 und 3 werden im jährlichen Wechsel von Prof. R. Hebecker und Prof. G. Rehfeld angeboten.
• In Dramaturgie / Film dient die Verzahnung der Gestaltungsmodule A und B der zunehmenden Praxisorientierung, um theoretische Kenntnisse in Kurzfilmexperimenten und kleineren Projekten auf die Praxis der filmischen Gestaltung anwenden zu können.
• Studierende sollten zu Beginn des zweiten Semesters wählen, ob Sie ihren Schwerpunkt bei Media / Game Design oder Dramaturgie / Film setzen möchten.
• Das Modul Gestaltung B erlaubt mit seinen zwei Semestern zwei einsemestrige Projekte oder vertiefende ganzjährige Projekte. Dies kann auch zum Ende des zweiten Semesters entschieden werden.
Literatur Aktuelle Literaturempfehlungen werden zu Beginn der Lehrveranstaltungen bekanntgegeben. - Im Bereich Dramaturgie/Film Literatur zur Drehbuchgestaltung, für Dramaturgie des Films: Francois Truffaut, "Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht?", Erstveröffentlichung 1966
Zugehörige Lehrveranstaltungen MS 121,MS 122

Veranstaltungen