Modul

Digital Reality:

Fortgeschrittene Programmierung (DR 120)

Modulverantwortliche/r Prof. Dr. Jan A. Neuhöfer
Art des Moduls Pflichtmodul
Semester, Dauer, Angebotsturnus 1. Semester, Ein Semester, Jährlich
Leistungspunkte (LP), Semesterwochenstunden (SWS) 10 LP, 4 SWS
Arbeitsaufwand (Workload) Präsenzstudium: 72h und Selbststudium: 228h
Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse Notwendig:
Keine formalen Voraussetzungen.
Empfohlen:
Solide Programmiererfahrung in einer objektorientierten Programmiersprache. Die Studierenden sollten mindestens zwei unterschiedliche Softwareprojekte realisiert haben.
Lehrsprache Deutsch
Prüfungsart Prüfungsleistung
Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten Übliche Prüfungsform: Projekt.
Weitere mögliche Prüfungsformen: Klausur oder mündliche Prüfung.
Die zu erbringende Prüfungsform wird von der/dem verantwortlichen Lehrenden zu Beginn der Lehrveranstaltung bekanntgegeben.
Zu erwerbende Kompetenzen / Lernergebnisse Die Studierenden können einen funktionsfähigen Demonstrator aus den Bereich der Echtzeit-3D-Anwendungen entwerfen und umsetzen, indem unterschiedliche Paradigmen und Methoden der Entwicklung interaktiver Echtzeit-Systeme wie Programmier-Bibliotheken, Game Engines und/oder Prototyping-Frameworks in Kombination mit verschiedenen Programier-Methoden (OOP, Vererbung, Komposition, Scripting) eingesetzt werden, um in Folgeveranstaltungen Prototypen mit wachsender Komplexität entwickeln zu können.
Verwendbarkeit des Moduls Grundlagenmodul für alle aufbauenden Module.
Inhalt des Moduls Siehe Kursbeschreibung.
Literatur Aktuelle Literaturempfehlungen werden zu Beginn der Lehrveranstaltungen bekanntgegeben.
Zugehörige Lehrveranstaltungen DR 121

Veranstaltungen